Urlaub in der Schweiz, weil es so schön ist

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah, besagt das alte Sprichwort. Wie es oft so ist, liegt auch viel Wahrheit darin. Die Schweiz ist zwar ein kleines Land, aber an Sehenswürdigkeiten und schöner Landschaften kaum zu überbieten. Die Entfernungen zwischen unterschiedlichen Orten sind so gering, dass man in einigen Tagen viele Orte besuchen kann. Langeweile kann da kaum auftreten. Eine Unterkunft ist schnell gefunden, Hotels, Gasthäuser und Apartments sind in allen Teilen der Schweiz zahlreich vorhanden. Aber was bietet uns die Schweiz?

Das Land der Seen und Flüsse

Es gibt nur wenige Länder, die so mit Gewässer durchzogen sind, wie die Schweiz. Von reißenden Bächen über Badeweiher bis zu großen Seen ist alles vorhanden, was im Sommer Abkühlung schaffen kann. Die größten Seen sind schiffbar und man kann so manchen Schiffausflug genießen. An Naturweihern kann man sich nach einer angenehmen Wanderung erfrischen und Spezialisten können sich an eine Flusswanderung wagen. Die Vielfältigkeit 479170_web_R_K_B_by_Manfred Walker_pixelio.de(1)des Angebots ist enorm, so fällt es schwer nur eins zu empfehlen. Wobei es sich sicherlich lohnt den Vierwaldstättersee auf jeden Fall zu besuchen, denn dort ist die Wiege der Schweiz. Der wie ein Kreuz auf der Schatzkarte geformte See liegt eingebettet in eine hohe Berglandschaft und bietet für jeden Geschmack das Richtige, von Rad- und Wanderwegen, Schiffsausflügen über Bergwanderungen bis zu einem Mittelmeerfeeling an der Uferpromenade von Luzern, der Hauptstadt des gleichnamigen Kantons, mit seinen zahlreichen Cafés und Konditoreien. Hier kann man auch seine Basis aufschlagen und in einem der netten Hotels der Schweiz übernachten.

Das Land der Berge

Da muss man nicht viel dazu noch sagen. Die Schweiz wird von den Alpen durchzogen und ist ein Paradies für Bergsteiger und Wanderer. Nicht umsonst ist das Matterhorn eines der Wahrzeichen der Schweiz. Wobei man auch einen Urlaub kombinieren kann, denn es ist wie schon gesagt, nichts sehr weit voneinander entfernt. In der Schweiz gibt es über zahlreiche hochgelegene Bergseen, deren klares Wasser die Farbe des Himmels widerspiegelt. So auch der Lai da Rims, der am leichtesten auf einer Bergwandertour vom Val Müstair in Graubünden aus erreicht wird. St. Maria ist ein bezauberndes Bergdorf in diesem Tal und bietet Unterkunft und Verpflegung für so manchen müden Wanderer

Das Land der Städte

So vielseitig die Natur, so zahlreich die Städte und Städtchen, die zum Teil eine über tausend-jährige Geschichte aufweisen. Kein Wunder, dass es schon fast eine Reise in die Vergangenheit ist, denn die Sehenswürdigkeiten werden hier gepflegt. Ob man sich nun Genf, Zürich, Lausanne oder St. Gallen ansehen will, man findet überall eine sehenswerte Altstadt mit zahlreichen Relikten aus der Vergangenheit. Erwähnen möchte ich hier Bern, die Hauptstadt der Schweiz, die mit Ihrem Flair verzaubert. Zentral gelegen bietet sie sich auch als Ausgangspunkt für unterschiedliche Ausflüge ins Umland an. Einen Besuch wert ist sicherlich auch die kleinste Stadt in der Schweiz, die nur knapp 60 Einwohner hat. Werdenberg liegt im Osten der Schweiz im Kanton St. Gallen unweit von Buchs. Es verfügt über ein historisches Stadtrecht und ist ein beliebter Ausflugsort, da das Werdenberger Schlösschen erstaunlich gut erhalten ist.

2 Kommentare

  1. Josef August 21, 2014 7:54 pm  Antworten

    Die Schweiz hat landschaftlich sehr viel zu bieten. Viele Flüsse, Seen und Berge erlauben viele Freizeitgestaltungen in Winter und Sommer. Aber auch Städte, allen voran Zürich sind sehr schön und ein Urlaub dort lohnt sich allemal. Es gibt für die perfekte Entspannung auch viele tolle Hotels in Zürich.

Schreibe einen Kommentar


*